• Harzer Falken mit Doppelvergleich gegen Tilburg

    19.10.2017

    Gleich zwei Mal werden die Harzer Falken an diesem Wochenende mit den Tilburg Trappers die Schläger kreuzen. Zunächst geht es am Freitag in die Niederlande (Spielbeginn: 20:00 Uhr), bevor man die Trappers am Sonntag, den 22.10.2017, um 18:00 Uhr im Eisstadion am Wurmberg begrüßt.

  • Auswärtsniederlage in Rostock kostet nicht nur drei Punkte

    17.10.2017

    Nach einer Glanzleistung gegen Essen folgte die Ernüchterung bei der 8:3 (3:0; 4:0; 1:3)-Niederlage gegen die Rostock Piranhas an der Ostseeküste. Eine Niederlage, die allerdings durchaus weitreichendere Folgen haben sollte, als man es noch kurz nach dem Spiel erahnen konnte.

  • Harzer Falken holen in einem spektakulären Spiel ersten Punkt

    14.10.2017

    Erst im Penaltschießen mussten sich die Harzer Falken am Freitagabend gegen den ESC Wohnbau Moskitos Essen mit 5:6 (1:1; 3:3; 1:1; 0:1) geschlagen geben. Doch was die offiziell 583 Zuschauer an diesem Abend geboten bekamen war Unterhaltung und Spannung pur. Und für die erste Überraschung war bereits vor dem Spiel gesorgt, als anstelle des erkrankten Norbert Pascha Sportchef Bernd Wohlmann den Trainerposten an der Harzer Bande einnahm.

  • Harzer Falken stellen Tomas Martinec frei

    13.10.2017

    Der Beginn der Saison 2017/2018 wird wohl in die Historie der Harzer Falken eingehen, die unter dem Motto „es kann nur ruhiger werden“ stehen wird. Denn im beiderseitigen Einverständnis haben die Harzer Falken Co-Trainer Tomas Martinec nach nicht einmal zwei Monaten freigestellt.

  • Harzer Falken begrüßen Trevor Hendrikx und Delf Sinnecker

    12.10.2017

    Ein Termin, den sich auch Karina Dörschel, ihres Zeichens Geschäftsführerin des Trikotsponsors "Sonnenhotels Deutschland", mit ihrem Mitarbeiter Ayhan Soljin (Gastgeber des Sonnenhotels ETTERSHAUS in Bad Harzburg) nicht entgehen lassen wollte.

  • Kommen und Gehen bei den Harzer Falken

    11.10.2017

    Eigentlich wollte man sich bei den Harzer Falken auf das kommende Wochenende mit den beiden Partien am Freitag um 20:00 Uhr im Eisstadion am Wurmberg im Kellerduell gegen den ESC Wohnbaus Moskitos Essen und am Sonntag um 19:00 Uhr bei den Piranhas in Rostock vorbereiten. Doch wähnte man sich mit gleich zwei Neuzugängen in dieser Woche auf dem richtigen Wege, musste man nunmehr einem Spieler die Freigabe erteilen, der nicht nur auf dem Eis immer alles gegeben hat, sondern auch oder vor allem desw

27.06.2017

Harzer Falken verpflichten Verteidiger von den Jungadlern Mannheim

Mit Noah Nijenhuis haben die Harzer Falken nunmehr ihren dritten Verteidiger unter Vertrag genommen und können damit das nächste unterschriebene Arbeitspapier für die kommende Saison präsentieren.


Wenn ein Adler zum Falken mutiert: Mit Noah Nijenhuis kommt der erste neue Verteidiger zu den Harzer Falken

Und mit Noah Nijenhuis haben die Falken erneut einen Spieler mit großer Perspektive in ihre Reihen geholt. In der Jugend des EHC Klostersee groß geworden wechselte er 2013 in die U16 der Jungadler Mannheim und erzielte dort gleich in seiner ersten Saison in 35 Spielen 7 Tore und 23 Torvorlagen. Seit 2014 stabilisierte Nijenhuis die Defensive der U19 der Jungadler Mannheim in der DNL, in denen er bis 2017 in insgesamt 104 Spielen 4 Tore und 15 Torvorlagen beisteuerte. Ganz nebenbei wurde er mit seinem Team gleich drei Mal Deutscher Meister und verzeichnet 21 Spiele in der Nationalmannschaft der U16, in denen er 7 Tore und 2 Torvorlagen erzielte.

Beste Voraussetzungen also um den nächsten Schritt im Herrenbereich in der dritthöchsten Deutschen Liga zu wagen. Und angesichts der Vita, die der gerade mal 19-jährige Deutsch-Niederländer Nijenhuis aufweist, freuen sich die Verantwortlichen der Harzer Falken ganz besonders, dass Noah diese ersten Schritte in Braunlage wagen möchte. Zumal man noch weitere Gespräche führen wird, um Nijenhuis im Sinne der selbstauferlegten „Agenda 2020“ durch die Beschaffung einer Aus- bzw. Weiterbildung auch längerfristig an den Harz zu binden.

Wir heißen Noah Nijenhuis ganz herzlich willkommen und wünschen ihm in der kommenden Spielzeit viel Erfolg mit seinem neuen Team und in seiner ganz persönlichen Entwicklung sowie natürlich auch ganz viel Spaß mit der Falkenfamilie. (Hei)