• Harzer Rumpfteam chancenlos gegen starke Indians

    16.12.2017

    Deutlich mit 0:6 (0:3; 0:2; 0:1) verloren die Harzer Falken vor der Rekordkulisse in dieser Saison von 1.060 Zuschauern gegen die EC Hannover Indians und spüren nun den Timmendorfer Atem immer deutlicher im Nacken, nachdem diese ihr Spiel in Rostock mit 6:8 gewinnen und auf 2 Punkte auf die Harzer aufschließen konnten.

  • Harzer Falken am Wochenende gegen die Hannover Indians und in Berlin

    14.12.2017

    Wie man am letzten Wochenende sehen konnte, als man dem Spitzenreiter aus Leipzig alles abverlangte und an den Rande einer Niederlage brachte, stehen mit den Hannover Indians und dem ECC Preussen Berlin auch am kommenden Wochenende zwei Gegner an, bei denen man sich durchaus Hoffnungen macht, den einen oder anderen Punkt mitzunehmen. Zudem erhofft man sich beim Heimspiel gegen Hannover einen deutlich höheren Zuschauerzuspruch, der an den letzten beiden Wochenenden merklich unter dem heftigen Win

  • Harzer Falken können gegen die Favoriten nicht punkten

    11.12.2017

    In Herne relativ deutlich mit 5:1 (2:0; 1:1; 2:0) und zu Hause gegen die EXA Icefighters Leipzig knapp mit 2:3 (0:2; 1:0; 1:1) mussten sich die Harzer Falken an diesem Wochenende zwei Mal geschlagen geben und müssen in den kommenden Spielen zudem auf Verteidiger Patrik Franz verzichten.

  • Harzer Falken am Wochenende in Herne und gegen Leipzig

    07.12.2017

    Die Harzer Falken stehen erneut vor einem Wochenende, in dem sie auswärts beim Herner EV und zu Hause gegen die EXA Icefighters Leipzig auf zwei Gegner treffen, die vom Papier her zwar haushoher Favorit sein sollten, die sich jedoch in den Hinspielen sehr schwer gegen die Falken getan haben.

  • Harzer Falken beenden das Wochenende erneut mit nur einem Punkt

    03.12.2017

    Nach dem überraschenden Punkt, den man nach Overtime in Essen bei der knappen 2:3 (1:0; 1:1; 0:1; 1:0)-Niederlage mitnehmen konnte, war angesichts des Spielverlaufes wohl auch im Heimspiel gegen Rostock der ein oder andere Punkt realistisch erzielbar. Doch am Ende sahen die nur 355 Zuschauer ein kurzweiliges Spiel, welches jedoch mit einer 0:2 (0:1; 0:1; 0:0)-Niederlage endete.

  • Harzer Falken plagen Personalsorgen

    30.11.2017

    Die Harzer Falken müssen am Freitag nach Essen reisen und begrüßen am Sonntag um 18:00 Uhr die Rostock Piranhas im heimischen Wurmbergstadion. Und wären die anstehenden Aufgaben nicht schon anspruchsvoll genug, wird Trainer Bernd Wohlmann in Essen wohl eher mit einem Rumpfteam auflaufen müssen.

12.10.2017

Harzer Falken begrüßen Trevor Hendrikx und Delf Sinnecker

Ein Termin, den sich auch Karina Dörschel, ihres Zeichens Geschäftsführerin des Trikotsponsors "Sonnenhotels Deutschland", mit ihrem Mitarbeiter Ayhan Soljin (Gastgeber des Sonnenhotels ETTERSHAUS in Bad Harzburg) nicht entgehen lassen wollte.


Karina Dörschel von den Sonnenhotels Deutschland fühlte sich trotz des glatten Untergrundes sichtlich wohl zwischen Teammanager Devid Wilde, Delf Sinnecker, Trevor Hendrikx und ihrem Mitarbeiter Ayhan Soljin (von links nach rechts)

Aus dem Flugzeug entstiegen und mit seinen neuen Teamkameraden Noah Njienhuis und Patrick Franz gerade erst in den Harz gefahren stand der neue Kanadier der Harzer Falken, Trevor Hendrikx, gleich beim abendlichen Training auf dem Eis und machte bereits deutlich, dass die Verantwortlichen der Harzer Falken ein gutes Gespür hatten.

Zwar merkte man ihm deutlich die Reisestrapazen und wohl auch die Zeitverschiebung an, doch zeigte er sofort seine defensiven und auch offensiven Qualitäten. Und ganz nebenbei hatte  man den Eindruck, dieser große Hüne hatte großen Spaß an der neuen Umgebung und seiner neuen Mannschaft. Denn bereits in den kurzen Gesprächen absolut sympathisch brachte er mit seinem breiten Grinsen gute Stimmung in die Runde.

Und die beste Nachricht sollte auch gleich die Runde machen. Denn neben dem Neuzugang Delf Sinnecker ist auch Hendrikx bereits für das morgige Spiel gegen die Moskitos aus Essen spielberechtigt und wird alles daran setzen, die rote Laterne an die Stechmücken abzugeben. Man darf also durchaus gespannt sein, wie sich die beiden so kurzfristig in das Mannschaftsgefüge einfügen und dem Team helfen werden, die durchaus guten Ansätze aus den letzten Spielen in zählbaren Erfolg umzuwandeln. (Hei)