• Nach dem Wochenende ist vor dem Wochenende

    23.01.2019

    Das Gute an den Spielplänen im Eishockey ist, dass man immer sehr zeitnah die Chance bekommt, ein schlechtes Spiel, oder wie im Falle der Harzer Falken, ein schlechtes Wochenende vergessen zu machen. Denn so wie die Fans ihrem berechtigten Unmut im letzten Heimspiel gegen Leipzig Luft gemacht haben, darf keiner der Falkenakteure auch nur annähernd zufrieden sein, mit dem, was da am Wochenende passiert ist. Und sollte entsprechend darauf brennen, den Gegenbeweis anzutreten, so wie man es in diese

  • Crocodiles Hamburg eine Nummer zu groß für die Harzer Falken

    19.01.2019

    Angesichts der Mannschaftsstärke und der Aussicht mit vier Blöcken gegen gerade einmal 13 Hamburger Feldspieler spielen zu können, hatte man sich sicherlich etwas mehr erwartet gegen die Crocodiles Hamburg. Doch am Ende waren es anscheinend die richtigen 13 Spieler, die das Hamburger Trikot trugen und die Falken mit einer 7:2 (2:1; 2:0; 3:1)-Niederlage zurück in den Harz schickten.

  • Harzer Falken am Wochenende in Hamburg und gegen Leipzig

    17.01.2019

    Den Harzer Falken steht am Wochenende ein Programm bevor, das man getrost als durchwachsen bezeichnen kann. Muss man sich am Freitag zunächst in Hamburg gegen die Crocodiles beweisen, gegen die man noch nie gewinnen konnte, kommt mit den EXA Icefighters Leipzig am Sonntag ein Gast in das Wurmbergstadion zu Braunlage, gegen die man nicht nur gute Auftritte gezeigt, sondern auch bereits Punkte gesammelt hat. Zudem stellen sich am Sonntag sehr wahrscheinlich gleich drei Neuzugänge dem heimischen Pu

  • Harzer Falken verlieren gegen Rostock Piranhas

    14.01.2019

    Auch wenn die Überlegenheit der Hausherren relativ offensichtlich und bereits am Torschussverhältnis zumindest in den ersten beiden Dritteln abzulesen war, hätten die Harzer Falken dem Spiel auch einen anderen Werdegang geben können. Doch am Ende entschied Rostock das Heimspiel nicht unverdient mit 4:1 (1:0; 3:0; 0:1) für sich.

  • Personelle Entscheidungen bei den Harzer Falken

    13.01.2019

    Zwei kommen, einer geht – so kann man die personelle Entwicklung bei den Harzer Falken in den letzten Tagen kurz und bündig zusammenfassen.

  • Harzer Falken beenden Spielemarathon

    08.01.2019

    Seit dem 14. Dezember standen die Cracks der Harzer Falken in 24 Tagen bei insgesamt 11 Spielen im Einsatz. Ein Marathon, der mit dem Spiel am Sonntag gegen Duisburg zunächst einmal endete. Und dieses Spiel diente auch ein wenig als Zusammenfassung der letzten drei Wochen. Denn erneut spielte man gegen einen Playoff-Kandidaten gut, hatte durchaus auch den Sieg in Sichtweite, unterlag aber letztendlich auch ein wenig unglücklich mit 2:3 (2:2; 0:0; 0:1).

News

27.12.2018

Harzer Falken in Hannover zwei Drittel lang ebenbürtig

Das war ein richtig gutes und temporeiches Spiel, das die Harzer Falken den Hannover Indians boten und es den Hausherren schwer machten, die Punkte einzukassieren. Am Ende wurde es dann ein vom Ergebnis her zu hohes 5:2 (1:0; 1:1; 3:1) für den Favoriten aus der Landeshauptstadt.[mehr]


24.12.2018

Harzer Rumpfteam schlägt sich in Tilburg achtbar

Wenn der Vorletzte der Tabelle gegen den Tabellenersten antritt sollte das gemeinhin und naturgemäß eine relativ eindeutige Sache werden. Und betrachtet man alleine das Ergebnis von 8:1 (1:1; 4:0; 3:0) für die Tilburg Trappers bestätigen auch die nackten Zahlen genau diese These. Doch die Harzer Fal[mehr]


22.12.2018

Gegner voll des Lobes und der Punkte

Es war ein richtig gutes Eishockeyspiel das die 905 Zuschauer im Wurmbergstadion zu sehen bekamen. Auch wenn die Hannover Scorpions am Ende mit 2:5 (1:2; 0:2; 1:1) die Oberhand behalten sollten, war Scorpions-Trainer Dieter Reiss in der anschließenden Pressekonferenz voll des Lobes und Respekt für d[mehr]


20.12.2018

Nach der Niederlage in Leipzig kommen die guten Nachrichten

Nach einem temporeichen Spiel gegen die EXA Icefighters Leipzig in deren neuen Heimat im Kohlrabizirkus mussten sich die Harzer Falken zwar mit 6:3 (2:0; 3:2; 1:1) geschlagen geben, gute Nachrichten gibt es aus dem Lager der Harzer dennoch zu verkünden.[mehr]


17.12.2018

Harzer Falken verlieren Spiel und Fritz Hessel

Nicht nur, dass die Harzer Falken ihr Auswärtsspiel in Halle mit 8:2 (3:1; 2:1; 3:0) verloren, der im 1. Drittel gute Schlussmann Fritz Hessel zog sich bei einer unglücklichen Situation kurz nach Beginn des 2. Drittels eine Knieverletzung zu und muss wahrscheinlich länger pausieren.[mehr]


15.12.2018

Harzer Falken betreiben Wiedergutmachung

Am Ende musste man sich zwar den TecArt Black Dragons aus Erfurt nach Penaltyschießen mit 2:3 (1:0; 0:2; 1:0 – 0:1) geschlagen geben, doch was die lediglich 588 Zuschauer geboten bekamen hatte vor allem im 1. Drittel so gar nichts mit den Spielen gegen Essen und Hamburg zu tun.[mehr]


13.12.2018

Harzer Falken am Wochenende gegen Erfurt und in Halle

Nach dem letzten Wochenende, an dem es aufgrund des Spielausfalles am Sonntag in Leipzig eine unerwartete Pause gab, warten am kommenden Wochenende mit den TecArt Black Dragons am Freitag um 20:00 Uhr im Wurmbergstadion und dem Auswärtsspiel in Halle gegen die Saale Bulls zwei Aufgaben auf die Harze[mehr]


06.12.2018

Harzer Falken gegen Crocodiles Hamburg und in Leipzig

An diesem Wochenende geht es für die Harzer Falken gegen zwei Gegner, gegen die man zum einen ein gutes Ergebnis erzielen und zum anderen gar die ersten drei Punkte der Saison einfahren konnte. Zunächst werden die Crocodiles Hamburg am Freitag um 20:00 Uhr zu Gast im Wurmbergstadion sein, bevor es a[mehr]


03.12.2018

Harzer Falken verlieren den Faden und das Spiel

Nachdem man am Freitag in Duisburg noch einen Punkt in der Overtime ergattern konnte, sah es zwei Tage später im heimischen Wurmbergstadion gegen den ESC Wohnbau Moskitos Essen zunächst auch gar nicht so schlecht aus. Doch im 2. Drittel verloren die Jungs von Trainer Arno Lörsch völlig ihre Linie un[mehr]


25.11.2018

Harzer Falken gewinnen mit großer Moral

In der Overtime gewinnen die Harzer Falken gegen die Rostock Piranhas mit 6:5 (2:2; 1:1; 2:2; 1:0) und zeigen vor 527 Zuschauern einmal mehr Kampfgeist und große Comeback-Qualitäten.[mehr]