• Harzer Falken nach der Deutschlandcup-Pause mit strammen Programm

    12.11.2018

    Eine Woche hatten die Spieler und Trainer der Harzer Falken Gelegenheit die vergangenen Wochen der laufenden Saison Revue passieren zu lassen, aber auch um die freie Zeit zu nutzen, daheim bei der Familie oder andernorts neue Energie zu tanken und den Kopf frei zu bekommen. Ob dies gelungen ist werden Trainer Arno Lörsch und sein Co-Trainer Jan Bönning beim ersten Training am Dienstagabend, spätestens aber am kommenden Spieltag-Wochenende genau beobachten.

  • Harzer Falken verpflichten kanadischen Stürmer

    07.11.2018

    Nachdem man mit Michael Buonincontri und vor allem Geordie Wudrick nicht so recht glücklich wurde im Harz, soll es nun der 24-jährige Stürmer Brandon Morley richten.

  • Harzer Falken gehen mit zwei Niederlagen in die Deutschlandcup-Pause

    05.11.2018

    Die Chance, sich näher an die Tabellenmitte heranzuspielen und noch vor der Deutschlandcup-Pause ein beruhigendes Polster zum letzten Tabellenplatz zu schaffen, ist mit den zwei Niederlagen am vergangenen Wochenende vertan worden. War die Niederlage gegen den Herner EV, zwar nicht in der Höhe mit 3:9 (0:4; 1:2; 2:3) aber grundsätzlich und angesichts der Tabellenkonstellation zu erwarten, wog das Auswärtsspiel in Berlin, das die Harzer Falken gegen Tabellenschlusslicht Preussen Berlin mit 5:2 (0:

  • Harzer Falken gewinnen ersten Teil des Doppelvergleiches mit Berlin

    02.11.2018

    675 Zuschauer im heimischen Wurmbergstadion sahen ein abwechslungsreiches Spiel mit spannenden aber auch dramatischen Szenen, sowie einem insgesamt verdienten Sieger. Denn so richtig bedrohlich in Bedrängnis sollten die Harzer Falken beim 4:2 (1:0; 2:0; 1:2)-Sieg nicht geraten, auch wenn Berlin im letzten Drittel noch einmal alle Register zog.

  • Harzer Falken brechen im zweiten Drittel in Erfurt ein

    29.10.2018

    Zunächst sah das eigentlich ganz gut aus, was die Harzer Falken da in Erfurt ablieferten. Doch zu viele Strafminuten brachen den Harzern ab Mitte des 2. Drittels das Genick und so feierten die TecArt Black Dragons einen deutlichen 6:1 (1:1; 2:0; 3:0)-Sieg.

  • Harzer Falken unterliegen dem Spitzenreiter aus Hannover

    27.10.2018

    Vor der Saison-Rekordkulisse von 1.270 Zuschauern war der Tabellenführer Hannover Indians insgesamt dann doch eine Nummer zu groß für die Harzer Falken und nachdem man im 1. Drittel nochmal stark zurückgekommen war, hieß es am Ende 3:7 (2:2; 1:4; 0:1) für die Gäste aus der Landeshauptstadt.

01.03.2018

Harzer Falken beenden die Saison gegen Rostock und in Berlin

Zwei Mal müssen die Harzer Falken noch ran und dann ist auch die Saison 2017/2018 schon wieder Geschichte. Zunächst empfangen die Harzer am Freitag um 20:00 Uhr die Rostock Piranhas im Wurmbergstadion Braunlage zum letzten Heimspiel, bevor es am Sonntag bei den Preussen in Berlin zum letzten Saisonspiel kommt.


Das passende Trikot hat er schon: Dr. Roy Kühne (MdB) wird auch im letzten Heimspiel ein gerngesehener Gast im Wurmbergstadion sein

Knoten geplatzt? Lukas Brückner hat gegen Timmendorf eingenetzt und belohnte sich endlich für seinen unermüdlichen Einsatz

Wie sehr er in den drei Monaten seiner Verletzung gefehlt hat, konnte man in den vergangen Spielen deutlich sehen: Artjom Kostyrev setzte in den letzten Spielen eindrucksvolle Zeichen

Letztes Heimspiel als Coach: Bernd Wohlmann schaut auf bewegte Monate als "Feuerwehrmann" zurück

Dabei haben die beiden Begegnungen nur noch statistischen Wert, denn die Harzer Falken haben bereits am letzten Wochenende mit der Niederlage gegen Preussen Berlin die letzte Chance verspielt, das Schlusslicht doch noch an den Timmendorfer Strand weiterzureichen. Dennoch will sich die Mannschaft mit einer ähnlich guten Leistung wie zuletzt in Timmendorf, als man 3:7 gewinnen konnte, von seinen Fans verabschieden. Und noch dazu wird den Zuschauern auch rund um das Spiel einiges geboten. Eingelassen werden sie nämlich bereits im Kassenbereich vom Edelfan der Harzer Falken. Denn trotz einer Menge Arbeit nicht nur in Berlin lässt es sich Dr. Roy Kühne, seines Zeichens Mitglied des Deutschen Bundestages, nicht nehmen, Flagge zu zeigen und den Falken auch in schwierigen Zeiten den Rücken zu stärken. Ein Signal, das die Verantwortlichen und auch das Team der Harzer Falken mit großer Freude und Respekt aufgenommen haben.

Doch damit nicht genug. Im Rahmen des Spieles werden gleich vier Ehrungen vorgenommen. Ehrungen verdienter Harzer Falken, ohne die vieles nicht möglich gewesen wäre und einiges viel erfolgreicher angegangen werden konnte. Nach dem Spiel werden noch die schwarzen Game-Worn-Trikots versteigert und natürlich wird es bei dieser Gelegenheit ausreichend Zeit geben, um sich mit den Spielern auszutauschen, bevor diese verstreut in alle Richtungen in die Sommerpause gehen.

Rein sportlich wird es vor allem darum gehen, sich mit gutem Eishockey in eben diese Sommerpause zu verabschieden. Denn weder für Rostock noch für die Preussen gibt es in der Tabelle noch großartige Möglichkeiten sich zu bewegen. Dennoch haben gerade die beiden letzten Spiele gegen Rostock einiges an Spannung zu bieten gehabt und letztendlich wird es für die Falken auch darum gehen, nach den knappen Niederlagen endlich den Bock umzustoßen und die Piranhas zu besiegen. Und auch wenn man zuletzt nicht immer Eigenwerbung betrieben hat, würde sich das Team freuen, wenn sie diese Aufgabe mit zahlreichen Fans angehen dürfte. (Hei)