• Heimspieltermine für die Hauptrunde stehen fest

    15.01.2020

    Anbei die neuen Termine um gemeinsam die Playoffs zu erreichen: https://www.harzer-falken.de/saison/spielplan/ Wir freuen uns auf Euch!

  • Harzer Falken verlieren erstes Saisonspiel

    07.01.2020

    Im 9. Spiel der diesjährigen Regionalligasaison gab es die erste Saisonniederlage für die Harzer Falken. Vor 1.275 gingen die Harzer Falken mit einer 2:5- Niederlage vom Eis.

  • Harzer Falken gewinnen gegen die Kassel 89ers – Derby vor der Brust

    28.12.2019

    Die fast 700 Zuschauer am 2. Weihnachtsfeiertag im Wurmbergstadion bekamen einiges geboten. Nicht nur viele Tore waren zu sehen, auch einige Schiedsrichterentscheidungen und eine kreativ genutzte Auszeit der Gäste aus Kassel sorgte für Erheiterung im Wurmbergstadion.

  • Harzer Falken besiegen den ECW Sande, die Jadehaie im Penaltyschießen

    25.12.2019

    Am letzten Samstag trafen der Tabellendritte aus Sande und die Harzer Falken aufeinander. Den 1066 Zuschauern wurde ein echtes Spektakel geboten. In den regulären 60 Minuten, sowie in der 5 minütigen „Overtime“ fielen keine Tore. So musste ein finales „Penaltyschießen“ die Entscheidung in dieser Partie bringen. Aber alles nacheinander.

  • Die nächsten Heimspiele - Traditionell auch am 26.12.

    22.12.2019

    Nachdem die Adendorfer leider nicht mehr am Spielbetreib teilnehmen konnten, haben wir nun als Ersatz für unser traditionelles Weihnachtsspiel am 26.12. um 19.00h eine spaßiges Freundschaftsspiel gegen die Kassel Huskies 89ers & Guests. Bevor es am 29.12. um 18.00h im Ligaderby dann wieder um Meisterschaftspunkte geht und die ungeschlagenen Harzer die Icefighters im Wurmbergstadion erwarten.

  • Kadernews bei den Falken, Nathan Robinson kommt in die Falkenfamilie

    22.12.2019

    Die Harzer Falken haben Nathan Robinson verpflichtet. Der pfeilschnelle Angreifer kommt von Kooperationspartner Saale Bulls Halle an den Wurmberg und wird mit der Rückennummer 8 auflaufen.

27.01.2013

Pflichtaufgabe erfüllt

Mit einem 6:1 (3:0 ; 2:0 ; 1:1) Heimsieg gegen die Rostocker Freibeuter haben die Harzer Falken ihre Pflichtaufgabe gegen das Tabellenschlusslicht erfüllt und setzen mit dem 8. Sieg im 8. Spiel die Siegesserie fort.


Das Team aus Rostock, gerade einmal mit 9 Feldspielern angereist, war von Beginn an um Schadensbegrenzung bemüht und suchte ihr Heil in der Defensive. Die Taktik ging zunächst auch auf. So dauerte es bis zur 10. Minute ehe es Erik Pipp gelang, die gut sortierte Defensive der Gäste zu überwinden. Keine 60 Sekunden später erhöhte Marc Jordan auf 2:0. Den Schlusspunkt im ersten Drittel setzte Christian Schock, eine Minute vor der Pausensirene, zum 3:0.

Auch im zweiten Drittel standen die Gäste sehr Defensiv und die Falken hatten große Mühe das Abwehrbollwerk zu überwinden. Trotz zwei weiterer Tore von Schock und Bippus war die Freude der gut 350 Zuschauer eher verhalten. Durch viele Abspielfehler machten sich die Falken den Spielaufbau selbst häufig wieder zu Nichte und bescherten den Gästen die ein oder andere gute Torchance.

Die Kräfte der Hansestädter ließen immer mehr nach. Doch wer glaubte, dass nach dem 6:0 von Moritz Maas in der 44. Minute, die Falken nochmal richtig aufdrehten, der hatte sich getäuscht. Im Gegenteil. Durch einen eklatanten Abwehrfehler verkürzte das Team aus Rostock in der 45. Minute auf 1:6 und feierte das Tor ausgiebig. Nach dem Rostocker Ehrentreffer hätte Hauptschiedsrichter Meyer das Spiel eigentlich abpfeifen können, denn in den letzten 15. Minuten geschah außer Fehlpässen rein gar nichts mehr.

 Zuschauer: 344

Tore: 1:0 Pipp (R. Bannach, Nüsse) 9:00, 2:0 Jordan (Niemeyer) 9:46, 3:0 Schock (R. Bannach, Pipp) 18:46, 4:0 Schock (Pipp, Kähm) 24:18, 5:0 Bippus (Nüsse, Deich) 29:26, 6:0 Deich (Bippus, Nüsse) 43:59, 6:1 Sponholz 44:47

Strafen: Braunlage 12; Rostock: 6