• Fragen und Antworten - Vergangenheit und Zukunft

    14.06.2019

    Mit der Spendenaktion www.aktion-bergretter.de soll der EC Harzer Falken e.V. erhalten werden. Natürlich stellt man sich dazu unzählige Fragen: Wie konnte es dazu kommen? Wie kann man es besser machen? ...

  • Harzer Falken planen für die Regionalliga Nord

    17.04.2019

    Zeitliche Rahmenbedingungen haben neben anderen Faktoren dazu geführt, dass die Harzer Falken eine Entscheidung treffen mussten:

  • Harzer Falken stellen Insolvenzantrag – Fortbestand von Verein und Spielbetrieb sind angestrebt

    25.03.2019

    Der geschäftsführende Vorstand des EC Harzer Falken e.V. Herr Bernd Wohlmann hat beim zuständigen Amtsgericht Insolvenz angemeldet. Dies war notwendig geworden, da der Verein den aktuellen Zahlungsforderungen nicht nachkommen kann. Das Ziel ist es den Verein zu sanieren und den Fortbestand zu gewährleisten. Die Teilnahme der ersten Mannschaft an der Saison 2019/2020 wird angestrebt, die dahingehenden Planungen laufen parallel zum Verfahren. Der gesamte Vorgang ist in den Händen des zuständigen S

  • Niederlage gegen die Rostock Piranhas

    18.02.2019

    Nichts zu holen gab es für die Falken am gestrigen Sonntag gegen die Rostock Piranhas. Das Spiel war geprägt von einer kompakten Defensive auf beiden Seiten und zwei stark haltenden Torhütern.

  • Harzer Falken überraschen in Duisburg und verzweifeln an Patrick Cerveny

    11.02.2019

    "Patrick...wer?" wird sich jetzt manch einer fragen. Patrick Cerveny. Torhüter der Moskitos Essen, der am gestrigen Sonntag das Spiel nahezu im Alleingang für die Gäste entschieden hat. Aber der Reihe nach.

  • Unnötige Nullnummer für die Harzer Falken

    04.02.2019

    War es vor dem letzten Wochenende nicht so sehr überraschend, dass man gegen den Herner EV nicht zwingend Punkte holen würde, wiegt die Niederlage bei den Preussen in Berlin nicht nur aufgrund des Ergebnisses, sondern vor allem aufgrund der Darbietung der Falken schwer. So fuhr die Mannschaft aus Herne mit einem unnötig hohen 2:7 (1:0; 1:2; 0:5)-Sieg zurück nach Hause und in Berlin kassierte man gegen den Tabellenletzten eine 3:1 (0:0; 2:1; 1:0)-Niederlage.

05.10.2018

Harzer Falken fordern die Füchse Duisburg heraus

Grundsätzlich ist Duisburg sicherlich keine Mannschaft , die in diesen Tabellenregionen aufgehoben ist. Doch ein umgekrempeltes und deutlich verjüngtes Team hatte so seine Startschwierigkeiten in der Hauptrunde der Oberliga Nord. Und so wird es ein Duell des 12- gegen den 11- Platzierten der aktuellen Tabelle.


Voller Körpereinsatz wie hier durch Patrick Dzemla wird gegen Duisburg gefordert sein

Das Trainergespann Arno Lörsch und Jan Bönning stellt sich ruhig und gelassen den Aufgaben und Gegebenheiten wie sie kommen

Daraus jedoch zu schließen, dass es einfacher werden könnte, als in den letzten Heimspielen, wäre eine fatale Fehleinschätzung. Denn ähnlich wie bei den Falken muss sich auch das Füchseteam noch finden und hat bei seinen bisherigen Auftritten zumindest in punkto Kampf und Einsatz viel Lob erhalten. Dennoch reichte es gegen die ganz stark in die Saison gestarteten Rostocker, die Hannover Scorpions und Leipzig nicht für Punkte. Lediglich gegen Halle machte man es diesen Tick besser als die Harzer und holte zwei Punkte in der Overtime. So wird es auf jeden Fall ein interessantes und umkämpftes Spiel zweiter Mannschaften, die noch in der Entwicklung stecken, jedoch von der Einstellung die gleichen Attribute aufweisen. 

Michael Buonincontri gehört nicht mehr zum Team

Nicht mehr um Harzer Punkte kämpfen wird dabei Michael Buonincontri, von dem sich die Harzer Falken im beidseitigen Einvernehmen getrennt haben. Ausführliche Informationen dazu folgen. Ebenfalls nicht dabei sein werden der Dauerverletzte Adam Suchomer, sowie die erkrankten Valerij Guts und Richard Zerbst.  Dafür wird jedoch Max Bauer sein Saisondebüt geben, der die Abwehr vor dem heutigen Schlussmann Fabian Hönkhaus weiter stabilisieren wird. "Max hat sehr gut trainiert und ich freue mich sehr darüber, dass er nun zum Team stoßen wird" freut sich Trainer Arno Lörsch über den gefühlten Neuzugang. (Hei)