• Harzer Falken verlieren Spiel und Fritz Hessel

    17.12.2018

    Nicht nur, dass die Harzer Falken ihr Auswärtsspiel in Halle mit 8:2 (3:1; 2:1; 3:0) verloren, der im 1. Drittel gute Schlussmann Fritz Hessel zog sich bei einer unglücklichen Situation kurz nach Beginn des 2. Drittels eine Knieverletzung zu und muss wahrscheinlich länger pausieren.

  • Harzer Falken betreiben Wiedergutmachung

    15.12.2018

    Am Ende musste man sich zwar den TecArt Black Dragons aus Erfurt nach Penaltyschießen mit 2:3 (1:0; 0:2; 1:0 – 0:1) geschlagen geben, doch was die lediglich 588 Zuschauer geboten bekamen hatte vor allem im 1. Drittel so gar nichts mit den Spielen gegen Essen und Hamburg zu tun.

  • Harzer Falken am Wochenende gegen Erfurt und in Halle

    13.12.2018

    Nach dem letzten Wochenende, an dem es aufgrund des Spielausfalles am Sonntag in Leipzig eine unerwartete Pause gab, warten am kommenden Wochenende mit den TecArt Black Dragons am Freitag um 20:00 Uhr im Wurmbergstadion und dem Auswärtsspiel in Halle gegen die Saale Bulls zwei Aufgaben auf die Harzer Falken, die dem Team als solches einiges abverlangen werden.

  • Harzer Falken gegen Crocodiles Hamburg und in Leipzig

    06.12.2018

    An diesem Wochenende geht es für die Harzer Falken gegen zwei Gegner, gegen die man zum einen ein gutes Ergebnis erzielen und zum anderen gar die ersten drei Punkte der Saison einfahren konnte. Zunächst werden die Crocodiles Hamburg am Freitag um 20:00 Uhr zu Gast im Wurmbergstadion sein, bevor es am Sonntag nach Leipzig in das neue Eisstadion im „Kohlrabizirkus“ geht.

  • Harzer Falken verlieren den Faden und das Spiel

    03.12.2018

    Nachdem man am Freitag in Duisburg noch einen Punkt in der Overtime ergattern konnte, sah es zwei Tage später im heimischen Wurmbergstadion gegen den ESC Wohnbau Moskitos Essen zunächst auch gar nicht so schlecht aus. Doch im 2. Drittel verloren die Jungs von Trainer Arno Lörsch völlig ihre Linie und das Spiel letztendlich deutlich mit 1:8 (1:1; 0:5; 0:2).

  • Harzer Falken gewinnen mit großer Moral

    25.11.2018

    In der Overtime gewinnen die Harzer Falken gegen die Rostock Piranhas mit 6:5 (2:2; 1:1; 2:2; 1:0) und zeigen vor 527 Zuschauern einmal mehr Kampfgeist und große Comeback-Qualitäten.

07.10.2018

Harzer Falken und Michael Buonincontri gehen getrennte Wege

Das Spiel gegen die Saale Bulle Halle sollte die letzte Partie werden, die Michael Buonincontri im Dress der Harzer Falken absolvierte. Im beidseitigen Einverständnis hat man nunmehr einen Auflösungsvertrag geschlossen.


Michael Buonincontri, hier in seinem letzten Einsatz gegen Halle, und die Harzer Falken haben einen Auflösungsvertrag geschlossen

Zwar hat Buonincontri in der laufenden Saison in drei Spielen zwei Tore und eine Torvorlage beigesteuert und ist somit nach Artjom Kostyrev zweitbester Scorer des Teams. Doch so wie Trainer Arno Lörsch versucht hat, ihn bestmöglich in eine Sturmreihe einzubinden, hat auch Buonincontri seinen Platz im Team gesucht. „Michael ist ein lieber, netter Kerl. Aber manchmal ist es einfach so, dass die Chemie nicht passt. In diesem Falle war es dann so, dass man handeln musste. Denn die Saison ist noch jung und so haben nicht nur wir die Möglichkeit, die Kontingentstelle in Ruhe und nach den Vorstellungen des Trainers zu besetzen, sondern auch Michael ist in der Lage, sich ein Team zu suchen, wo er sich zu hundert Prozent sportlich wohl fühlt, weil genau er als Spielertyp benötigt wird.“ fasst Bernd Wohlmann die Entscheidung zusammen.

Geordie Wudrick erhält Probevertrag

Und zumindest temporärer Ersatz wurde bereits gefunden. Der 28-jährige Geordie Wudrick trainiert bereits seit einiger Zeit mit dem Team und wird voraussichtlich am kommenden Wochenende in Rostock sein erstes Spiel für die Harzer Falken absolvieren. Wudrick blickt auf eine mittlerweile bewegte Laufbahn zurück, in der es ihn neben diversen nordamerikanischen Ligen in der Saison 2011/2012 auch schon in die zweithöchste deutsche Liga nach Rosenheim verschlagen hatte. Seit 2014 spielte Wudrick dann in den Sommermonaten in der Australian Icehockey League, wo er in 107 Spielen 114 Tore und 149 Torvorlagen beisteuerte und in der vergangen Saison viertbester Scorer der Liga wurde. Zudem absolvierte er in der letzten Saison 22 Spiele beim Regionalligisten EHC Berlin Blues. Dort stehen 29 Tore und 21 Torvorlagen zu Buche. „Geordie erhält einen Probevertrag bei uns. So bekommt er die Möglichkeit, sich bei uns für höhere Aufgaben zu empfehlen und für uns ist das Risiko überschaubar. Wir haben noch ein paar Kandidaten für die Position im Auge, aber vielleicht schlägt Geordie ja auch voll ein, so dass zumindest diese Baustelle geschlossen werden kann.“ so Bernd Wohlmann „Wudrick trainiert auch außerhalb unserer normalen Trainingseinheiten sehr hart für diese Chance. Er hat sehr gute Veranlagungen, einen starken Schuss und nun muss man sehen, ob das alles reicht, um in der Oberliga eine Kontingentstelle zu besetzen.“

Wir bedanken uns an dieser Stelle bei Michael Buonincontri für sein Engagement und Einsatz und wünschen ihm für seine sportliche aber natürlich auch persönliche Zukunft alles Gute. (Hei)