• Falken gewinnen gegen die Crocos

    15.10.2019

    Zum ersten Ligaspiel der Saison gaben sich die Falken keine Blöße und schlugen die Gäste aus Hamburg klar mit 7:0. Obwohl sich diese bis zum Schluss mit viel Leidenschaft gegen eine höhere Niederlage wehrten, was so nicht unbedingt zu erwarten war.

  • Dauerkartenverkauf startet

    11.10.2019

    Zum morgigen Heimspiel können ab 15.00h in der Geschäftsstelle Dauerkarten für die Saison 2019/20 erworben werden.

  • Saisonstart in der Regionalliga Nord

    10.10.2019

    Durch den Doppeltest am Wochenende gegen den CET Timmendorfer Strand ist die Vorbereitungsphase abgeschlossen und die Saison kann beginnen.

  • Sieg gegen Timmendorf

    06.10.2019

    Die Harzer Falken konnten im heimischen Wurmbergstadion vor 493 Zuschauern mit 5:4 nach Penaltyschießen gewinnen. (0:2/2:0/2:2)

  • Freunde zu Gast

    02.10.2019

    Die Harzer Falken treffen am 03. Oktober 2019 um 17:00 Uhr (den Tag der deutschen Einheit) auf den CET Timmendorfer Strand von der Ostseeküste.

  • Falken schlagen sich gut gegen Oberligist Leipzig

    25.09.2019

    Das erste Vorbereitungsspiel der Harzer Falken der Saison 2019 / 2020 liegt hinter uns. Am letzen Freitag traf die Mannschaft von Jan Bönning vor heimischer Kulisse auf den Oberligisten Icefighters Leipzig.

25.09.2019

Falken schlagen sich gut gegen Oberligist Leipzig

Das erste Vorbereitungsspiel der Harzer Falken der Saison 2019 / 2020 liegt hinter uns. Am letzen Freitag traf die Mannschaft von Jan Bönning vor heimischer Kulisse auf den Oberligisten Icefighters Leipzig.


Dabei schlugen sich die Harzer Falken gut, aber unterlagen am Ende deutlich mit 3:8.
Natürlich klingt dieses Ergebnis klar, aber es gab durchaus auch Lichtblicke und gute Momente im Spielaufbau, sowie im Passspiel der Mannen aus Braunlage.
Trotzdem merkte man deutlich, dass die Messestädter den Großteil ihrer Vorbereitung schon absolviert haben. Fünf Testspiele haben die Leipziger in dieser Saison absolviert. Für die Falken war es der erste Test.

Erstes Drittel sorgte für Überraschung

Das Spiel begann sehr ausgeglichen und es gab Chancen auf beiden Seiten. Das erste Tor des Abends gebührte den Gastgebern vom Wurmberg. Jakub Wiecki spielte den Puck in der Leipziger Zone kurz hinter der blauen Linie perfekt in den Lauf von EriK Pipp, der zog aus der Entfernung ab und überwand so den Leipziger Goalie. Es kam noch besser.
Zehn Minuten waren absolviert, als ein Falke den Puck hinter dem eigenen Tor nach vorn spielte und so Artjom Kostyrev auf die Reise schickte. Dieser lief alleine auf das Leipziger Tor zu und konnte nur durch ein hartes Foul von Gianluca Balla gestoppt werden. Der Schiedsrichter entschied auf Penalty. Artjom Kostyrev trat an und verwandelte eiskalt. So stand es nach zehn Minuten 2:0. Den Leipzigern merkte man an, dass sie nicht mit dieser Aggressivität gerechnet hatten. Sie forcierten ihrerseits das Tempo und gewannen in der Folge immer mehr Spielanteile und konnten noch vor der ersten Drittelpause ausgleichen.

Im zweiten Drittel spürte man die individuelle Klasse der Leipziger

Die Leipziger kamen konzentrierter aus der Kabine und erhöhten durch individuelle Klasse auf 2:4. Spannend wurde es aber dann doch noch. Nach schönem Pass von David Jasieniak konnte Nico Ehmann die Leipziger Verteidigung überwinden und traf zum 3:4. Mittlerweile waren aber die Leipziger deutlich die spielbestimmende Mannschaft und konnten den Spielstand auf 3:6 erhöhen.

Im letzten Drittel stemmte sich die Mannschaft gegen eine höhere Niederlage
Man merkte schon nach dem Beginn des letzen Drittels, dass es das erste Vorbereitungsspiel war und die Kräfte nachließen. Trotzdem wehrte sich jeder einzelne Spieler gegen eine zweistellige Niederlage und so konnten die Icefighters das Ergebnis „nur“ noch auf 3:8 ausbauen.

Viele Lichtblicke bleiben an diesem Abend

Den größten Lichtblick konnten die 510 zahlenden Zuschauer in der hinteren Reihe der Harzer Falken ausmachen.
Der litauische Torwart Donatas Zukovas, vereitelte viele Leipziger Angriffe und hatte großen Anteil, dass das Ergebnis nicht zweistellig ausfiel. Weiterhin fielen auch die jungen Spieler wie Mario Strobel und Davide Vinci positiv auf. Beide Spieler begeisterten mit hoher Laufbereitschaft und Kampfgeist.

Trainer Bönning zieht positives Fazit.

„ Ich bin mit dem Auftritt meiner Mannschaft heute sehr zufrieden. Natürlich müssen wir, gerade im Defensivverhalten, noch einige Sachen verbessern. Aber für das erste Testspiel war es schon sehr ordentlich“. Angesprochen auf die Leistung von Donatas Zukovas entgegnete er nur grinsend „ Ich glaube, wir haben auf dieser Position einen echt guten Goalie verpflichtet. Wir werden in dieser Saison noch viel Freude an ihm haben“.

Das nächste Testspiel findet am 03.10.2019 statt. Hier treffen die Männer aus dem Harz auf einen alten Bekannten. Am Tag der deutschen Einheit ist die Mannschaft des C.E.T Timmendorfer Strand zu Gast. Spielbeginn ist um 17:00 Uhr.