• Heimspieltermine für die Hauptrunde stehen fest

    15.01.2020

    Anbei die neuen Termine um gemeinsam die Playoffs zu erreichen: https://www.harzer-falken.de/saison/spielplan/ Wir freuen uns auf Euch!

  • Harzer Falken verlieren erstes Saisonspiel

    07.01.2020

    Im 9. Spiel der diesjährigen Regionalligasaison gab es die erste Saisonniederlage für die Harzer Falken. Vor 1.275 gingen die Harzer Falken mit einer 2:5- Niederlage vom Eis.

  • Harzer Falken gewinnen gegen die Kassel 89ers – Derby vor der Brust

    28.12.2019

    Die fast 700 Zuschauer am 2. Weihnachtsfeiertag im Wurmbergstadion bekamen einiges geboten. Nicht nur viele Tore waren zu sehen, auch einige Schiedsrichterentscheidungen und eine kreativ genutzte Auszeit der Gäste aus Kassel sorgte für Erheiterung im Wurmbergstadion.

  • Harzer Falken besiegen den ECW Sande, die Jadehaie im Penaltyschießen

    25.12.2019

    Am letzten Samstag trafen der Tabellendritte aus Sande und die Harzer Falken aufeinander. Den 1066 Zuschauern wurde ein echtes Spektakel geboten. In den regulären 60 Minuten, sowie in der 5 minütigen „Overtime“ fielen keine Tore. So musste ein finales „Penaltyschießen“ die Entscheidung in dieser Partie bringen. Aber alles nacheinander.

  • Die nächsten Heimspiele - Traditionell auch am 26.12.

    22.12.2019

    Nachdem die Adendorfer leider nicht mehr am Spielbetreib teilnehmen konnten, haben wir nun als Ersatz für unser traditionelles Weihnachtsspiel am 26.12. um 19.00h eine spaßiges Freundschaftsspiel gegen die Kassel Huskies 89ers & Guests. Bevor es am 29.12. um 18.00h im Ligaderby dann wieder um Meisterschaftspunkte geht und die ungeschlagenen Harzer die Icefighters im Wurmbergstadion erwarten.

  • Kadernews bei den Falken, Nathan Robinson kommt in die Falkenfamilie

    22.12.2019

    Die Harzer Falken haben Nathan Robinson verpflichtet. Der pfeilschnelle Angreifer kommt von Kooperationspartner Saale Bulls Halle an den Wurmberg und wird mit der Rückennummer 8 auflaufen.

25.12.2019

Harzer Falken besiegen den ECW Sande, die Jadehaie im Penaltyschießen

Am letzten Samstag trafen der Tabellendritte aus Sande und die Harzer Falken aufeinander. Den 1066 Zuschauern wurde ein echtes Spektakel geboten. In den regulären 60 Minuten, sowie in der 5 minütigen „Overtime“ fielen keine Tore. So musste ein finales „Penaltyschießen“ die Entscheidung in dieser Partie bringen. Aber alles nacheinander.


Im ersten Drittel war der Gastgeber vom Jadebusen etwas spielbestimmender. Die Mannschaft von Trainer Bönning musste sich auf die kleinere Eisfläche einstellen. Nach kurzer Eingewöhnungszeit kam die Falken- Mannschaft besser ins Spiel und so wogte das Spiel immer hin und her. Chancen auf beiden Seiten wurden von den beiden gut aufgelegten Torhütern vereitelt. Die Mannschaften kämpften um jeden Zentimeter Eis. Es ging torlos in die Drittelpause.
Während das zweite Drittel etwas ausgeglichener war, wurden die Harzer immer stärker und erspielten sich im letzten Drittel ein leichtes Chancenplus. Beide Mannschaften spielten aber so diszipliniert, dass keine Tore fielen. Herausragende Spieler waren, wie bereits erwähnt, die beiden Torhüter. Donatas Zukovas , Goalie der Harzer Falken und sein gegenüber im Trikot der Jadehaie, Karlis Zakrevskis, spielten ein Weltklassespiel. So musste die Entscheidung im Penaltyschießen fallen. Als erster Schütze trat Sergejs Piskunovs für die Jadehaie an und verwandelte den ersten Penalty. So ertönte das erste Mal an diesem Abend der Torsound und Zukovas war bezwungen. Als nächstes übernahm David Jasieniak die Verantwortung für die Harzer Falken. Aber Karlis Zakrevskis war noch nicht zu überwinden. Als zweiter Schütze für den ECW Sande wurde Vitalijs Hvorostinins aufs Eis geschickt. Nun konnte aber auch Donatas Zukovas sich das erste Mal im Penaltyschießen auszeichnen. Nächster Spieler war der Kapitän der Harzer Artjom Kostyrev an der Reihe, doch auch er konnte Zakrevskis nicht überwinden. Sande hatte somit den ersten Matchball. Dmitri Demyanyuk scheiterte aber am Harzer Schlussmann. Der nächste Falkenschuss musste sitzen. Es kam unsere #8 Nathan Robinson, der mit seiner ganzen Klasse und einer schönen Täuschung Zakrevskis überwand. Nun war #21 Jakub Wiecki gefragt. Mit einem satten Schuss traf Wiecki und die Harzer Falken gingen in Führung. Sergejs Piskunovs wurde von Trainer Sergey Yashin aufs Eis geschickt. Dieses Mal traf er nicht und Zukovas wurde zum Matchwinner für die Harzer Falken. Die Falken fuhren also siegreich mit 2 Punkten nach Hause. Trotzdem waren alle Zuschauer im Sander Haifischbecken glücklich ein so geiles Spiel gesehen zu haben. Beide Fanlager trugen auch zu dieser atemberaubenden Stimmung bei, sodass dieser Eishockeyabend allen Fans in Erinnerung bleiben wird.
Weiterhin gibt es Entwarnung bei Roman Löwing. Unsere Nummer #4 wurde nach einem üblen Foul eines Spielers aus Sande im Krankenhaus untersucht. Er hat sich das Knie verdreht, kann aber gegen Kassel schon wieder mitmischen.

Das nächste Spiel der Harzer Falken findet am 26.12.2019 Im Wurmbergstadion statt. Beim Testspiel gegen die Kassel 89ers wird neben dem Kassler Rekordspieler Manuel Klinge auch ein Ex Falke dabei sein. Alexander Engel, selbst 3 Jahre im Falkentrikot gespielt, wird mit von der Partie sein. Los geht es am 2. Weihnachtsfeiertag um 19 Uhr.