• Harzer Falken besetzen Schlüsselpositionen

    17.04.2020

    Gleich zwei entscheidende Posten wurden bei den Harzer Falken per Unterschrift besiegelt.

  • Verband stellt Ligenspielbetrieb ein

    12.03.2020

    Auf Grund der Coronakrise, hat der Verband beschlossen den Spielbetrieb mit sofortiger Wirkung vorzeitig zu beenden. Damit finden die Finalspiele der Playoffs leider nicht mehr statt.

  • PLAYOFF-HALBFINALE !!!

    09.03.2020

    Nachdem sich die Harzer Falken auch in der Meisterrunde als Tabellenführer durchsetzen konnten, steht nun im Playoff-Halbfinale am 13.03.2020 um 20.00 Uhr das Hightlight einer jeden Eishockeysaison bevor...

  • WIR TRAUERN UM KLAUS SIMON

    29.02.2020

    Weit über unsere Grenzen hinaus war Klaus "Gnatzig" Simon in der Eishockeywelt bekannt. Denn er war Weltrekordhalter - genauer - der weltälteste Eishockeyspieler, verewigt und beurkundet im Guinness Buch der Rekorde. Zu Recht war er sehr stolz darauf, machte es ihn doch zu einer lebenden Legende unseres Sports.

  • Sieg im Spitzenspiel und im Derby

    26.02.2020

    Die Harzer Falken konnten am letzten Wochenende zwei Siege einfahren. Am Freitag gewannen die Braunlager ihr Heimspiel gegen Sande mit 7:5 und am Sonntag siegte die Mannschaft aus dem Harz in Salzgitter bei den Icefighters mit 1:5.

  • 6-Punkte-Wochenende sichert die vorzeitige Playoff-Teilnahme

    24.02.2020

    Mit zwei Siegen am letzten Wochenende haben sich die Harzer Falken nicht nur an der Tabellenspitze festgesetzt, sondern sich auch als erstes Team für die diesjährigen Playoffs qualifiziert!

05.02.2020

Harzer Falken starten erfolgreich in die Meisterrunde

Mit 6 Punkten am ersten Spieltagwochenende starten die Harzer erfolgreich in die Meisterrunde. Am Samstag gewannen die Harzer Falken in Harsefeld mit 1:5. Am Sonntag schlug die Mannschaft im Wurmbergstadion die Weserstars aus Bremen mit 8:2.


Es war das erwartend schwere Spiel gegen den TuS Harsefeld. Mit #8 Nathan Robinson, #25 Michael Swiderski, #20 Hendrik Lohde und #29 Frederick Schwieger standen Trainer Bönning gleich 4 Spieler nicht zur Verfügung. Trotzdem gingen die Harzer Falken durch das Tor von #9 David Jasieniak nach 3 Minuten in Führung. In der 12. Spielminute konnte #11 Mario Strobel auf 0:2 erhöhen. Die Falken waren die bessere Mannschaft aber die Tigers aus Harsefeld hielten lange gut mit. Nach 30 gespielten Minuten musste dann aber Torwart Lars Wolfram wieder hinter sich greifen. #94 Artjom Kostyrev erzielte das 0:3. Keine Minute später traf #76 Patrik Franz zum 0:4. Das Spiel war entschieden. Der Anschlusstreffer durch Andre Thomas zum 1:4 kam für die Harsefeld etwas zu spät. Im letzten Drittel zeigte #76 Patrik Franz mit einem Tor in Überzahl das auch die Verteidiger der Harzer Falken torgefährlich sein können und das Überzahlspiel, welches im Heimspiel gegen Sande nicht gut funktioniert hat, immer besser wird. An sich war das Spiel ein schönes Regionalligaspiel, wo kämpfende Harsefelder nicht Aufgaben jedoch die individuelle Klasse der Harzer Falken überwog. Weiterhin trug Hauptschiedsrichter Mischa Apel mit einer soliden Spielleitung zu dem guten Spiel bei.

Falken schlagen Weserstars deutlich

Am Sonntag war das Wurmbergstadion mit 1.317 Zuschauern sehr gut gefüllt und beide Mannschaften starteten, wie es sich für beide Teams gehört, sehr gut in die Partie. Jedoch gebührte das erste Tor im Spiel unseren Gästen aus Bremen. Nach 10 Minuten nahm #94 Artjom Kostyrev aufgrund eines Stockschlags auf der Strafbank Platz und der Bremer Chase Hatcher erzielte die Führung für die Hansestädter. Erste 1:30 Minuten vor Drittelende konnten die Harzer Fans das erste Mal jubeln. #94 Artjom Kostyrev traf zum 1:1. Bei diesem Spielstand ging es in die erste Pause.

Nach der ersten Drittelpause kamen die Harzer Falken stark aus der Kabine. Nach 2 Minuten erzielte #10 Davide Vinci das 2:1 und die Harzer Falken gingen das erste Mal an diesem Abend in Führung. Nach knapp 30 gespielten Minuten schlugen die Weserstars zurück und Sascha Schophuis erzielte den 2:2 Ausgleichstreffer. Das Tor fiel erneut in einer Überzahl, denn #17 Nico Ehmann musste mit einer 2 Minutenstrafe auf der Strafbank Platz nehmen. 5 Minuten später musste wieder ein Falke, nämlich #22 Daniel Knieling, wegen eines Stockschlags auf die Strafbank. Die Falken verteidigten dieses Mal die eigene Zone besser und #94 konnte in eigener Unterzahl sogar die 3:2 Führung erzielen.

Das letzte Drittel war sehr ereignisreich. Nach 47 Sekunden baute #9 David Jasieniak die Harzer Führung auf 4:2 aus. Nur knapp 30 Sekunden später konnten die Fans im Wurmbergstadion erneut jubeln. #8 Nathan Robinson war der gefeierte Torschütze. Mittlerweile wurde auch das Spiel für die Unparteiischen hektischer. #15 Marcel Deich erhielt 2+2+10 Strafminuten wegen Faustschlag. Auch #9 David Jasieniak erhielt später eine 2+2+10 minütige Strafe wegen einer Boxeinlage. Nach 11 gespielten Minuten erhielten die Harzer Falken die nächste große Strafe. #39 Erik Pipp bekam nach einem Stockstich eine 5 + Spieldauerstrafe und ist somit für das nächste Spiel in Sande gesperrt. Die Harzer Falken mussten nun eine 5 Minütige Unterzahl überstehen. Diese Unterzahl wurde aber stark überstanden. Die Falken waren eher unbeeindruckt und konnten das 2. Tor an diesem Abend in Unterzahl erzielen. Der Torschütze war erneut die Nummer #8 Nathan Robinson. Da es sich um eine 5 minütige Strafe handelte spielten die Harzer weiter in Unterzahl und da alle guten Dinge drei sind, konnten die Harzer Falken erneut in Unterzahl das 7:2 bejubeln. Das Tor erzielte unsere Nummer #11 Mario Strobel. Eine Minute später erzielte #21 Jakub Wiecki noch das 8:2.

So können die Harzer Falken ein 6 Punkte Wochenende feiern. Für einen Falken war es aber noch ein ganz besonderes Spiel. Unsere Nummer #15 Marcel Deich absolvierte mit 24 Jahren sein 250. Spiel im Trikot der Harzer Falken.

Am nächsten Wochenende gastieren die Harzer Falken bei den Jadehaien in Sande. Das Spiel beginnt am Sonntag um 19:00 in der Eishalle in Sande.