• Verband stellt Ligenspielbetrieb ein

    12.03.2020

    Auf Grund der Coronakrise, hat der Verband beschlossen den Spielbetrieb mit sofortiger Wirkung vorzeitig zu beenden. Damit finden die Finalspiele der Playoffs leider nicht mehr statt.

  • PLAYOFF-HALBFINALE !!!

    09.03.2020

    Nachdem sich die Harzer Falken auch in der Meisterrunde als Tabellenführer durchsetzen konnten, steht nun im Playoff-Halbfinale am 13.03.2020 um 20.00 Uhr das Hightlight einer jeden Eishockeysaison bevor...

  • WIR TRAUERN UM KLAUS SIMON

    29.02.2020

    Weit über unsere Grenzen hinaus war Klaus "Gnatzig" Simon in der Eishockeywelt bekannt. Denn er war Weltrekordhalter - genauer - der weltälteste Eishockeyspieler, verewigt und beurkundet im Guinness Buch der Rekorde. Zu Recht war er sehr stolz darauf, machte es ihn doch zu einer lebenden Legende unseres Sports.

  • Sieg im Spitzenspiel und im Derby

    26.02.2020

    Die Harzer Falken konnten am letzten Wochenende zwei Siege einfahren. Am Freitag gewannen die Braunlager ihr Heimspiel gegen Sande mit 7:5 und am Sonntag siegte die Mannschaft aus dem Harz in Salzgitter bei den Icefighters mit 1:5.

  • 6-Punkte-Wochenende sichert die vorzeitige Playoff-Teilnahme

    24.02.2020

    Mit zwei Siegen am letzten Wochenende haben sich die Harzer Falken nicht nur an der Tabellenspitze festgesetzt, sondern sich auch als erstes Team für die diesjährigen Playoffs qualifiziert!

  • Spitzenspiel am heutigen Freitagabend, Derby am Sonntag

    21.02.2020

    Am Wochenende stehen wieder zwei Spiele für die Harzer Falken an. Der Gegner am Freitag um 20:00 Uhr sind die Jadehaie aus Sande. Am Sonntag reisen die Braunlager zum Derby nach Salzgitter.

26.02.2020

Sieg im Spitzenspiel und im Derby

Die Harzer Falken konnten am letzten Wochenende zwei Siege einfahren. Am Freitag gewannen die Braunlager ihr Heimspiel gegen Sande mit 7:5 und am Sonntag siegte die Mannschaft aus dem Harz in Salzgitter bei den Icefighters mit 1:5.


Am Freitag erlebten die 633 Zuschauer im Braunlager Wurmbergstadion ein Wechselbad der Gefühle.

Die Gäste aus Sande erwischten den besseren Start.
Nach 13 Minuten gingen die Jadehaie durch Dmytro Demianiuk in Führung. Tim Maier sorgte in der 17. Spielminute sogar für das 2:0. Im ersten Drittel waren die Falken noch nicht richtig wach und die Spieler aus Sande waren die bessere Mannschaft.
In der ersten Drittelpause muss Falkentrainer Jan Bönning die richtigen Worte gefunden haben. Nach 28 Sekunden im 2. Drittel erzielte #24 Richard Zerbst den 1:2 Anschlusstreffer. Die Harzer kamen immer besser ins Spiel. Vier Minuten später konnte Jakub Wiecki den Ausgleich erzielen. In der 35. Minute konnten die Braunlager sogar mit 3:2 in Führung gehen. Im Powerplay konnte #17 Nico Ehmann durch einen satten Schuss von der blauen Linie das Führungstor erzielen. Die Führung hielt aber nicht lange. 40 Sekunden später konnte Jan Holiga den 3:3 Ausgleich erzielen. Weitere 19 Sekunden waren gespielt, als Viktors Jajonis die Jadehaie wieder in Front schoss. Sogar der alte Abstand von zwei Toren konnte vor der 2. Pause hergestellt werden. Lubomir Sivak traf zum 3:5.
Anscheinend fand der Coach der Falken auch in der zweiten Drittelpause die richtigen Worte der Motivation, denn die Aufholjagd begann durch das Tor unserer #24 Richard Zerbst. Kurz darauf konnte #8 Nathan Robinson zum 5:5 ausgleichen. Robinson war es auch, der die Harzer Falken im Powerplay wieder in Führung schoss. Abschließend traf Mario Strobel im Powerplay zum 7:5- Entstand. Es war ein gutes und spannendes Spiel bis zur letzten Sekunde, wo letztendlich die Mannschaft mit dem größeren Willen, die Partie für sich entschied.

Am Sonntag reisten die Falken zum Derby nach Salzgitter.
Im ersten Drittel fielen keine Tore, jedoch kamen die Hausherren zu den besseren Chancen und waren das bessere Team. Das 2. Drittel war dann aber fest in Harzer Hand. Den Torreigen eröffnete #24 Richard Zerbst. Eine Minute später war dann unsere #10 Davide Vinci mit einem schönen Schuss in den Winkel erfolgreich. In der 37. Spielminute traf erneut #24 Richard Zerbst mit einem Bauerntrick. Kurz vor der Pausensirene konnte #9 David Jasieniak die Harzer Führung auf 0:4 ausbauen. Im letzen Drittel stemmten sich die Stahlstädter gegen die Niederlage und konnten durch einen fragwürdigen Penalty durch Martin Zahora den 1:4 Anschlusstreffer erzielen. Das letzte Tor des Abends konnte dann noch #25 Michael Swiderski im Harzer Trikot erzielen. So sahen die 521 Zuschauer, wobei ein großer Teil aus dem Harz die Mannschaft aus Braunlage unterstützte, ein gutes Spiel, was aber mit 1:5 etwas hoch ausgefallen ist. Denn auch die Mannschaft von Trainer Radek Vit konnte viele Chancen und gute Spielzüge zeigen. Alles in allem war es ein schöner Eishockeyabend und die Harzer gewannen verdient in Salzgitter.

Das nächste Spiel der Harzer Falken findet am kommenden Freitag im Wurmbergstadion statt. Um 20:00 Uhr kommt es zum nächsten Südniedersachsen Derby zwischen den Harzer Falken und den Icefighters Salzgitter.

Patrick Köppchen beendet aktive Karriere

Der Verteidiger, der seine Profikarriere in der Saison 1998/1999 beim Braunlager EHC/Harz in der 2. Bundesliga begann, beendete am Wochenende nach 1.026 Spielen in der DEL seine Karriere.
Patrick, wir wünschen dir alles Gute für deinen weiteren Lebensweg.