03.11.2021

Harzer Falken gewinnen gegen den Adendorfer EC

Am Sonntag war der Adendorfer EC im Wurmbergstadion zu Gast. Die Harzer Falken konnten das Spiel mit 3:2 gewinnen.


Nach fast 8 Jahren konnte die offene Rechnung vom 13.12.2013 beglichen werden. Die Harzer Falken konnten sich gegen den AEC durchsetzen.

Im ersten Drittel tasteten sich beide Mannschaften ab. Es gab viele Chancen auf beiden Seiten. Jedoch konnte noch keine Mannschaft ins Tor treffen.

Im zweiten Drittel war es dann soweit und die Harzer Falken konnten endlich Matthias Rieck, der das Adendorfer Tor bis zu diesem Zeitpunkt hervorragend sauber halten konnte, überwinden.
#61 Eric Krienke traf nach schöner Vorbereitung von #19 Nico Schnell und #38 Bastian Schirmacher ins Tor. Nur fünf Minuten später konnte #61 Eric Krienke erneut ins Tor treffen.
Das Tor haben #39 Erik Pipp und #15 Marcel Deich vorbereitet. Es dauerte nur drei weitere Minuten bis die 653 Zuschauer erneut jubeln konnten.
#71 Fedor Kolupaylo traf sehenswert zum 3:0. Den Schlusspunkt im zweiten Drittel setzten aber die Gäste.
Kurz vor dem Ende des zweiten Drittels traf Denny Böttger, der alleine auf das von #29 Taylor Dupuis gehütete Tor zulief.

Im letzten Drittel wurden die Adendorfer wieder stärker und konnten den Anschlusstreffer zum 3:2 erzielen. Die Zeit reichte allerdings nicht um den Ausgleich zu erzielen und so konnten die Harzer Falken im ersten Heimspiel der Regionalligasaison die drei Punkte am Wurmberg behalten.

 

Trotz der drei Punkte zeigte sich Trainer Jozef Potac auf der anschließenden Pressekonferenz nicht komplett zufrieden. Vor allem einige Fehler in der Verteidigung wurden von ihm bemängelt. Dies gilt es in der kommenden Trainingswoche abzustellen denn am Sonntag, den 07.11.2021 muss die Mannschaft aus dem Harz  beim Hamburger SV antreten.