• Marcel Deich verlängert seinen Vertrag. Filip Kafka besteht Try out

    29.09.2022

    Mit Marcel Deich bleibt ein weiterer Spieler der vergangenen Saison mit an Bord. Auch er hat seinen Vertrag um ein weiteres Jahr verlängert. 21 Spiele konnte er in der letzten Saison absolvieren. 1 Tor und 11 Vorlagen konnte er zur Meisterschaft beitragen. Insgesamt geht Marcel Deich nun in die 12. Saison im Harz. Filip Kafka wird in dieser Saison fest zum Kader der Harzer Falken gehören. Der 24- jährige Stürmer konnte im Training sowie im ersten Testspiel die Verantwortlichen der Harzer Falk

  • Harzer Falken geben weitere Personalentscheidungen bekannt

    26.09.2022

    Slowakischer Stürmer verstärkt die Harzer Falken Mit Filip Mrava können die Harzer Falken einen weiteren Stürmer präsentieren. Der 24- jährige Slowake wird in der kommenden Saison auf Torejagd für die Harzer gehen. Geboren wurde Mrava in Trnava, im Westen der Slowakei. Dort erlernte er auch das Eishockeyspielen und durchlief dort die gesamte Nachwuchsabteilung. Bereits 2016 schaffte er den Sprung in die erste Mannschaft und spielte dort in der 2. Slowakischen Liga. In der letzten Saison kam er

  • Patrik Franz bleibt ein Harzer Falke

    26.09.2022

    Mit Patrik Franz bleibt ein weiterer Verteidiger am Wurmberg.

  • Dennis Arnold bleibt am Wurmberg

    20.09.2022

    Auch in der kommenden Saison können die Harzer Falken auf die Dienste von Dennis Arnold zählen. Der 25- jährige Stürmer hat seinen Vertrag um ein Jahr verlängert.

  • Leon Grothe wird ein Harzer Falke

    06.09.2022

    Die Harzer Falken können auf der Torhüterposition einen Neuzugang vermelden. Aus der DNL 3 Mannschaft der Grizzlys Wolfsburg wechselt Leon Grothe an den Wurmberg.

  • Erfahrener Verteidiger verstärkt die Harzer Falken

    06.09.2022

    Mit Florian Spelleken kommt ein erfahrener Verteidiger aus der Oberliga Nord an den Wurmberg.

16.05.2022

Eishockey Regionalliga Saison 2022 / 2023

Am gestrigen Sonntag fand in Soltau die diesjährige Ligentagung der Vereine der Regionalliga Nord statt.


Wenig verändert hat sich der Spielmodus für die kommende Saison.
Auch in der nächsten Saison wird es eine Doppelrunde mit 28 Saisonspielen geben.
Die Plätze 1 – 4 gehen in die Playoffs.
Die Mannschaften, die sich nicht für die Playoffs qualifizieren spielen untereinander den neugeschaffenen NEV Pokal aus.
Somit ist für jede Mannschaft ein Spielbetrieb bis Mitte März gesichert.
Beginnen soll die Saison Anfang Oktober, die Hauptrunde soll bis zum 5. März 2023 abgeschlossen sein.
 
Auch in der Zusammenstellung der Liga gibt es eine Veränderung.
Die Liga wird, wie auch in der letzten Saison, aus 8 Mannschaften bestehen.
Der TuS Harsefeld wird in der kommenden Saison in der Verbandsliga antreten.
Dafür steigt der Meister der Verbandsliga, die Wunstorf Lions, in die Regionalliga Nord auf.
 
Die größte Veränderung in der kommenden Saison betrifft den Einsatz der Kontingentspieler.
Das Verwaltungsgericht Lüneburg gab einer Klage Recht, dass Spieler aus EU- Staaten nicht limitiert werden dürfen.
Aus diesem Grund wird es keine Beschränkung an Spielern aus EU Staaten mehr geben.
Auch die U23 Regelung entfällt für die kommende Saison.
Aufgrund der kompletten Öffnung der Liga für Spieler aus EU- Staaten, welche deutschen Spielern komplett gleichzusetzen sind, wird die Zahl an Spielern aus Nicht EU- Staaten begrenzt.
Es dürfen pro Spiel nur zwei Spieler aus Nicht- EU Staaten eingesetzt werden.
Für die kommende Saison gibt es allerdings einen Bestandschutz für Nicht- EU Spieler, die in der letzten Saison bei einem der 8 Teams unter Vertrag standen.
 
Im Spätsommer wird die nächste Ligentagung stattfinden.
Bei dieser Tagung wird dann auch der Spielplan für die kommende Saison erstellt.